Jetzt unverbindlich anfragen:

0221 - 660 986 2

Rechtsanwalt Dr. Saalfrank für Apothekenrecht in Köln

Einfach erklärt: Das Apothekenrecht

Das Apothekenrecht ist ein streng reguliertes Rechtsgebiet, das die Berufsfreiheit der Apotheker stark einschränkt. Es dient maßgeblich der Sicherstellung einer ordnungsgemäßen und kontrollierten Versorgung der Bevölkerung mit Medikamenten durch Apotheken. Diese stehen unter der Aufsicht der zuständigen Landesüberwachungsbehörden. Apotheker werden zudem durch ihre Standesvertretung, den Apothekerkammern, überwacht.“ Zunehmend in den Fokus rücken in den letzten Jahren Streitigkeiten von Apothekeninhabern über ihre Vergütung mit Leistungsträgern. Diese Streitigkeiten sind häufig überlagert mit apothekenrechtlichen und arzneimittelrechtlichen Problemstellungen. Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Rechtsanwalt Dr. Saalfrank, der seit Jahren auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert ist.

Nahaufnahme einer Justizia Statue

Juristische Unterstützung im Apotheken- und Medizinrecht

Sie sind Apotheker und haben Fragen zur Gründung, zum Kauf oder zum Verkauf einer Apotheke? Rechtsanwalt Dr. Saalfrank berät Sie in allen Fragen rund um die Pacht oder Miete bzw. bei der Bildung von Kooperationen mit weiteren Apothekern und sonstigen Dritten. Auch Anliegen im Zusammenhang mit dem ordnungsgemäßen Apothekenbetrieb sowie Rechtsprobleme, die sich im Verhältnis zu Krankenkassen ergeben, gehören zum Dienstleistungsangebot der Anwaltskanzlei Dr. Saalfrank. Hierzu zählt selbstverständlich neben der Vertragsgestaltung auch die Vertretung vor Behörden und Gerichten.

Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen!

Telefon:  0221 - 660 986 2

Optimal zum Apothekenrecht informiert – Fachanwalt Dr. Saalfrank aus Köln

Die Berufsfreiheit von Apothekern ist stark eingeschränkt. Insbesondere Gründung, Kauf oder Verkauf einer Apotheke erweisen sich häufig als kompliziert. Schließlich verlangt der Beruf neben der heiberuflichen Tätigkeit auch die Betreibung eines Handelsgewerbes. Dr. Valentin Saalfrank, Fachanwalt für Medizinrecht aus Köln berät und betreut Sie zu allen Rechtsproblemen, die im Rahmen des Apothekenrechts auftreten können.

Was regelt das Apothekenrecht?

Das Apothekenrecht ist nicht umsonst eines der am strengsten regulierten Rechtsgebiete. Immerhin dient es dazu, eine ordnungsgemäße Versorgung des Patienten mit Arzneimitteln zu gewährleisten. Die maßgeblichen Regelungen finden sich im Apothekengesetz. Dort wird beispielsweise festgelegt, dass nur Apotheker eine Filiale führen dürfen – und neben der Hauptapotheke lediglich drei weitere Filialen. Außerdem beinhaltet das Gesetz auch die Vorschriften für Krankenhaus- oder Bundeswehrapotheken und andere Sonderformen.

Die Details zum Betrieb von Apotheken werden in der sogenannten Apothekenbetriebsordnung geregelt. Zu diesen Details gehört beispielsweise, dass sich das Personal in zwei Gruppen aufteilt: pharmazeutisches Personal, wie Apotheker oder Pharmazieingenieure und pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte. Die Verantwortung für den Betrieb liegt allein beim pharmazeutischen Personal. Außerdem bestimmt das Gesetz, dass neben Arzneimitteln nur apothekenübliche Waren verkauft werden dürfen.

Typische Rechtsfragen

Die erste Frage stellt sich schon bei der Neugründung einer Apotheke. Möchten Sie zum Beispiel in Köln eine Apotheke eröffnen, muss Ihnen dafür eine behördliche Erlaubnis erteilt werden. Zudem ist die Rechtsform aufgrund des Fremdbesitzverbots stets die offene Handelsgesellschaft (OHG). Auch das Ende einer Apotheke unterliegt Sonderregelungen. So kann der Betrieb nur durch Rücknahme oder Widerruf der erteilten Berufserlaubnis eingestellt werden.

Die Arzneimittelabgabe und -herstellung sind ebenfalls streng reguliert. Die entsprechenden Vorschriften finden sich im Arzneimittelrecht wieder. Hier stehen unter anderem die Apothekenpflicht und die Verschreibungspflicht geschrieben. Strittig betrachtet wird häufig das Thema Arzneimittelwerbung. Seit 2004 hat auch der Arzneimittelversandhandel in Deutschland eine rechtliche Grundlage und ist damit Teil des Apothekenrechts. Zu den Informationspflichten, der Beratung und dem E-Commerce im Online-Versandhandel berät Dr. Saalfrank Sie gerne. Weitere Rechtsprobleme können erfahrungsgemäß bei der Übernahme von Apotheken oder bei Kooperationen auftreten. Solche vertragsrechtlichen Probleme können auch mit anderen Parteien wie Krankenhäusern, Praxen oder Krankenkassen auftreten.

Von zunehmender Bedeutung sind zudem Auseinandersetzungen mit gesetzlichen Krankenversicherungen wegen sog. Retaxationen. Insbesondere Nullretaxationen bei Verstößen gegen gesetzliche Abgabevorschriften, wie z.B. bei außer Acht lassen von Rabattverträgen belasten Apotheken wirtschaftlich sehr.

Kompetente Beratung durch Rechtsanwälte aus Köln

Falls Sie Fragen zu einem der genannten Themen haben, zögern Sie nicht Dr. Saalfrank zu kontaktieren. Mit seiner langjährigen Berufserfahrung seit 1996 als Rechtsanwalt im Medizinrecht gilt er als Experte im Apothekenrecht. Nicht nur im Raum Köln wird sein Urteil daher in Fachkreisen geschätzt. Neben der Beratung gehören ebenfalls die eingehende Prüfung der Vertragsinhalte sowie die Vertragsgestaltung und die Vertretung vor Gericht und Behörden zu seinen Dienstleistungen.

Vereinbaren Sie jetzt ein persönliches Beratungsgespräch!

Telefon:  0221 - 660 986 2